Newsletter Dezember 2018

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Nachwuchs (-förderung)
in der Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Die Adventszeit, als Fest der Liebe und des Gebens, dient oft dazu einen Moment inne zu halten und sich für die Menschen im Umfeld oder für einen guten Zweck einzusetzen. Für viele Interessierte sind solch themengebundene & punktuelle Einsätze ein guter Einstieg, um die Luft der Freiwilligenarbeit zu schnuppern. Für Organisationen wiederum, ergibt sich dadurch ein grosses Potential um neuen Nachwuchs zu finden.

Gerade Jugendliche und junge Erwachsenen haben es schwer, sich über das ganze Jahr für einen regelmässigen Einsatz zu verpflichten, denn (Berufs-) Schule, Hausaufgaben, Studium, Prüfungen, hohe Erwartungen im Berufsalltag, Weiterbildungen, Familie, Sportverein, Freunde treffen, ein Instrument spielen und weitere Hobbies füllen ihren Kalender. Nichts desto trotz ist auch das Interesse an sozialem & gesellschaftlichem Engagement bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen sehr gross.

In diesem Sinne möchten wir in dieser Ausgabe aufzeigen, was dem Nachwuchs der Freiwilligenarbeit besonders wichtig ist und welche Möglichkeiten es für Freiwillige gibt, die sich nicht für einen regelmässigen Einsatz verpflichten möchten oder können. Andererseits soll dies ein Appell an die Einsatzorganisationen sein, sich zu überlegen, wie sie sporadische & punktuelle Engagements als Ergänzung ihres Angebotes gewinnbringend für sich und die Rekrutierung von Nachwuchs einsetzen können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Sinnhafte und relevante Tätigkeiten
Je knapper die Zeitressourcen, desto effizienter möchte man diese auch einsetzen. Ganz im Gegensatz zu bestehenden Vorurteilen befassen sich gerade Jugendliche & junge Erwachsene stark mit dem Weltgeschehen und möchten gemeinsam mit anderen etwas bewegen oder anderen Menschen helfen. Dabei ist wichtig sich bei der Wahl des Einsatzes zu überlegen, welche Themen für einen selbst sinnstiftend und relevant sind.

Mitsprache & Wirksamkeit
Jugendliche & junge Erwachsene möchten in der Freiwilligenarbeit ernst genommen werden; sie möchten aktiv mitgestalten, mitreden und keine Alibieinsätze leisten, sondern Wirksamkeit & Lerneffekte erzielen. Aus diesem Grund ist es wichtig beim Erstgespräch zu klären, welche Mitgestaltungsmöglichkeiten in der Organisation bestehen und ob eine offene Feedbackkultur gepflegt wird. (Weitere Tipps unter wir reden mit!)

Anerkennung & persönliche Weiterentwicklung
Anerkennung der Freiwilligen ist in jeder Altersklasse das A und O um sie langfristig an die Organisation zu binden. Gerade für junge Berufstätige lohnt es sich ihren Freiwilligeneinsatz, und die dadurch gewonnenen Kompetenzen und Erfahrungen, mit dem Dossier freiwillig engagiert von der Organisation anerkennen zu lassen.

Digitalisierung von Einsätzen
Ein immer wichtigeres Thema in unserer Gesellschaft, wie auch in der Freiwilligenarbeit, ist die Digitalisierung. Gerade Jugendliche und junge Erwachsene sind technisch affin und meistens oft viel bewusster im Umgang damit. Nicht verwunderlich ist deshalb, dass auch im NPO Bereich immer mehr Freiwillige als Social Media Verantwortliche gesucht werden. (siehe auch Jobs)

Flexible Einsätze & Zeiteinteilung
Eine gute Gelegenheit sich punktuell und flexibel zu engagieren, sind Anlässe und Standaktionen. Zum einen brauchen diese oft eine grosse Anzahl an Freiwilligen und zum anderen sind sie zeitlich begrenzt. Auch Besuchsdienste oder Deutsch-Konversationen lassen sich oft individuell gestalten und sind auch am Abend und am Wochenende gefragt.

Suchmaschinen, Job-Börsen und Apps
In unserer Job-Börse helfen verschiedene Filterfunktionen Ihren geeigneten Einsatz zu finden. Nebst den themenbezogenen Filter, gibt es unter Einsatzturnus oder Einsatzart auch zeitlich definierte Filter. Mit unserer Netzwerkpartnerschaft five up App unterstützen wir die digitale Entwicklung von Vermittlungsangeboten in der Freiwilligenarbeit und hoffen damit, gemeinsam mit den Usern, eine geeignete Such-App zu entwickeln.

Quelle: Freitag, Markus, Manatschal, Anita, Ackermann, Kathrin und Ackermann, Maia. 2016. Freiwilligenmonitor Schweiz 2016. Zürich: Seismo Verlag.

Mein Einsatz

von Christoph Schmassmann

KulturLegi Caritas


"Am Besten gefällt mir die grosse Wertschätzung, die mir entgegengebracht wird. Ich fühle mich ernstgenommen und kann mich einbringen. Das schätze ich enorm."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Social Media

Die SWISSKIDS Foundation sucht für die "caloriesharing Mitmachkampagnen" Freiwillige, welche die Social Media Kanäle bedienen. Zum Job

ReparierBar

Das Veranstaltungsteam der ReparierBar sucht ab sofort 2 bis 3 weitere OK-Mitglieder, die tatkräftig und begeistert die ReparierBar in die Zukunft begleiten. Zum Job

Kleine Laterne

Die Zauberlaterne sucht für ihr Projekt "die Kleine Laterne" für das besonders kleine Kinopublikum eine Koordinatorin oder Koordinator. Zum Job

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Freiwilliges Engagement und Motivation - Sinnhaftigkeit versus monetäre Anreize

Am 31. Januar 2019 startet mit Dr. Stefan Güntert unsere Fachgesprächreihe, in Kooperation mit dem Präsidialdepartement, zum Thema "Wie spiegelt sich freiwilliges Engagement im heutigen Zeitgeist wider?"
Informationen zu den einzelnen Gesprächen finden Sie im Flyer.

Freiwilliges Engagement und politische Partizipation - Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Potenziale

Am 20. Februar 2019 findet wiederum mit Dr. Jeanette Behringer das zweite Fachgespräch der Reihe "Wie spiegelt sich freiwilliges Engagement im heutigen Zeitgeist wider?" statt.
Informationen zu den einzelnen Gesprächen finden Sie im Flyer.

Tipps & News


Im Sinne des Internationalen Tag der Freiwilligen am 5. Dezember möchten wir Danke sagen! Mit Ihrem Engagement leisten Sie einen wichtigen Beitrag an unserer Gesellschaft.

Wir wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Nachwuchs (-förderung)
in der Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Die Adventszeit, als Fest der Liebe und des Gebens, dient oft dazu einen Moment inne zu halten und sich für die Menschen im Umfeld oder für einen guten Zweck einzusetzen. Für viele Interessierte sind solch themengebundene & punktuelle Einsätze ein guter Einstieg, um die Luft der Freiwilligenarbeit zu schnuppern. Für Organisationen wiederum, ergibt sich dadurch ein grosses Potential um neuen Nachwuchs zu finden.

Gerade Jugendliche und junge Erwachsenen haben es schwer, sich über das ganze Jahr für einen regelmässigen Einsatz zu verpflichten, denn (Berufs-) Schule, Hausaufgaben, Studium, Prüfungen, hohe Erwartungen im Berufsalltag, Weiterbildungen, Familie, Sportverein, Freunde treffen, ein Instrument spielen und weitere Hobbies füllen ihren Kalender. Nichts desto trotz ist auch das Interesse an sozialem & gesellschaftlichem Engagement bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen sehr gross.

In diesem Sinne möchten wir in dieser Ausgabe aufzeigen, was dem Nachwuchs der Freiwilligenarbeit besonders wichtig ist und welche Möglichkeiten es für Freiwillige gibt, die sich nicht für einen regelmässigen Einsatz verpflichten möchten oder können. Andererseits soll dies ein Appell an die Einsatzorganisationen sein, sich zu überlegen, wie sie sporadische & punktuelle Engagements als Ergänzung ihres Angebotes gewinnbringend für sich und die Rekrutierung von Nachwuchs einsetzen können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Sinnhafte und relevante Tätigkeiten
Je knapper die Zeitressourcen, desto effizienter möchte man diese auch einsetzen. Ganz im Gegensatz zu bestehenden Vorurteilen befassen sich gerade Jugendliche & junge Erwachsene stark mit dem Weltgeschehen und möchten gemeinsam mit anderen etwas bewegen oder anderen Menschen helfen. Dabei ist wichtig sich bei der Wahl des Einsatzes zu überlegen, welche Themen für einen selbst sinnstiftend und relevant sind.

Mitsprache & Wirksamkeit
Jugendliche & junge Erwachsene möchten in der Freiwilligenarbeit ernst genommen werden; sie möchten aktiv mitgestalten, mitreden und keine Alibieinsätze leisten, sondern Wirksamkeit & Lerneffekte erzielen. Aus diesem Grund ist es wichtig beim Erstgespräch zu klären, welche Mitgestaltungsmöglichkeiten in der Organisation bestehen und ob eine offene Feedbackkultur gepflegt wird. (Weitere Tipps unter wir reden mit!)

Anerkennung & persönliche Weiterentwicklung
Anerkennung der Freiwilligen ist in jeder Altersklasse das A und O um sie langfristig an die Organisation zu binden. Gerade für junge Berufstätige lohnt es sich ihren Freiwilligeneinsatz, und die dadurch gewonnenen Kompetenzen und Erfahrungen, mit dem Dossier freiwillig engagiert von der Organisation anerkennen zu lassen.

Digitalisierung von Einsätzen
Ein immer wichtigeres Thema in unserer Gesellschaft, wie auch in der Freiwilligenarbeit, ist die Digitalisierung. Gerade Jugendliche und junge Erwachsene sind technisch affin und meistens oft viel bewusster im Umgang damit. Nicht verwunderlich ist deshalb, dass auch im NPO Bereich immer mehr Freiwillige als Social Media Verantwortliche gesucht werden. (siehe auch Jobs)

Flexible Einsätze & Zeiteinteilung
Eine gute Gelegenheit sich punktuell und flexibel zu engagieren, sind Anlässe und Standaktionen. Zum einen brauchen diese oft eine grosse Anzahl an Freiwilligen und zum anderen sind sie zeitlich begrenzt. Auch Besuchsdienste oder Deutsch-Konversationen lassen sich oft individuell gestalten und sind auch am Abend und am Wochenende gefragt.

Suchmaschinen, Job-Börsen und Apps
In unserer Job-Börse helfen verschiedene Filterfunktionen Ihren geeigneten Einsatz zu finden. Nebst den themenbezogenen Filter, gibt es unter Einsatzturnus oder Einsatzart auch zeitlich definierte Filter. Mit unserer Netzwerkpartnerschaft five up App unterstützen wir die digitale Entwicklung von Vermittlungsangeboten in der Freiwilligenarbeit und hoffen damit, gemeinsam mit den Usern, eine geeignete Such-App zu entwickeln.

Quelle: Freitag, Markus, Manatschal, Anita, Ackermann, Kathrin und Ackermann, Maia. 2016. Freiwilligenmonitor Schweiz 2016. Zürich: Seismo Verlag.

Mein Einsatz

von Christoph Schmassmann

KulturLegi Caritas


"Am Besten gefällt mir die grosse Wertschätzung, die mir entgegengebracht wird. Ich fühle mich ernstgenommen und kann mich einbringen. Das schätze ich enorm."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Social Media

Die SWISSKIDS Foundation sucht für die "caloriesharing Mitmachkampagnen" Freiwillige, welche die Social Media Kanäle bedienen. Zum Job

ReparierBar

Das Veranstaltungsteam der ReparierBar sucht ab sofort 2 bis 3 weitere OK-Mitglieder, die tatkräftig und begeistert die ReparierBar in die Zukunft begleiten. Zum Job

Kleine Laterne

Die Zauberlaterne sucht für ihr Projekt "die Kleine Laterne" für das besonders kleine Kinopublikum eine Koordinatorin oder Koordinator. Zum Job

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Freiwilliges Engagement und Motivation - Sinnhaftigkeit versus monetäre Anreize

Am 31. Januar 2019 startet mit Dr. Stefan Güntert unsere Fachgesprächreihe, in Kooperation mit dem Präsidialdepartement, zum Thema "Wie spiegelt sich freiwilliges Engagement im heutigen Zeitgeist wider?"
Informationen zu den einzelnen Gesprächen finden Sie im Flyer.

Freiwilliges Engagement und politische Partizipation - Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Potenziale

Am 20. Februar 2019 findet wiederum mit Dr. Jeanette Behringer das zweite Fachgespräch der Reihe "Wie spiegelt sich freiwilliges Engagement im heutigen Zeitgeist wider?" statt.
Informationen zu den einzelnen Gesprächen finden Sie im Flyer.

Tipps & News


Im Sinne des Internationalen Tag der Freiwilligen am 5. Dezember möchten wir Danke sagen! Mit Ihrem Engagement leisten Sie einen wichtigen Beitrag an unserer Gesellschaft.

Wir wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Newsletter September 2018

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

(Selbst-) Wirksamkeit
in der Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Was bringt eigentlich mein zivilgesellschaftliches Engagement? Vielleicht haben Sie sich diese Frage bei dem einen oder anderen Freiwilligeneinsatz auch schon einmal gestellt. Das Gefühl etwas bewirken zu können hat in der Freiwilligenarbeit, wo nicht die Entlöhnung im Vordergrund steht, eine besonders grosse Rolle.

Wirksamkeit bedeutet das Gefühl zu haben, dass mein Einsatz wirkt; oder in anderen Worten, Erfolg hat, eine Leistung aufzeigt, effektiv ist, eine Auswirkung oder ein Effekt hat. Um jedoch das Gefühl zu erhalten etwas bewirken zu können, müssen oft Hürden und Herausforderungen gemeistert werden und Veränderungen müssen erkennbar sein. Das eigene Empfinden, diese meistern zu können, nennt sich in der kognitiven Psychologie Selbstwirksamkeit.

Wir möchten diese Ausgabe dem Thema widmen, um Ihnen aufzuzeigen wie Sie in Ihrem Freiwilligeneinsatz Ihre (Selbst-) Wirksamkeit erkennen können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Wie wirkt mein Einsatz auf mich und auf andere?

Konkrete Ziele setzen & Feedback einholen
Machen Sie sich vor Ihrem Einsatz gemeinsam mit der Freiwilligenkoordination der Organisation Gedanken, welche konkreten Ziele Sie mit Ihrem Einsatz verfolgen. Konkrete Ziele sind überprüfbar und zeigen auf, was Ihr Engagement bewirkt hat. Holen Sie sich auch regelmässig ein Feedback von einer Austauschgruppe oder der Ansprechsperson in Ihrer Einsatzorganisation.

Das grosse Bild sehen
Wirksamkeitserfahrungen finden in kleinen Schritten statt und erst mit Erfolgserlebnissen werden immer grössere und abstraktere Ziele vorgenommen. Das Wirkungsfeld wird somit immer mehr ausgeweitet. Aber auch wenn Sie in kleineren und punktuellen Engagements tätig sind, sind Sie immer ein Teil eines grösseren Ganzen.

Beispiel: Sie helfen beim Quartiersmittagstisch und rüsten das Gemüse. Dies trägt dazu bei, dass die Kinder eine gesunde Ernährung erhalten, bringt die Quartiersbewohner und -bewohnerinnen zusammen und gibt einsamen Menschen einen Ort der Begegnung.

Warum statt wie
Je mehr wir unseren Einsatz im Rahmen dieses grossen Bildes erkennen, desto mehr beschäftigen wir uns mit dem warum unser Einsatz sinnvoll ist, und nicht mehr nur mit dem wie er sinnvoll gestaltet wird. Um mehr Sinnhaftigkeit in Ihrem Freiwilligeneinsatz zu erleben, macht es Sinn sich auch mit der Frage zu beschäftigen, warum Sie sich für ein spezifisches Thema einsetzen möchten.

Selbstwirksamkeit
Unter Selbstwirksamkeit versteht man in der kognitiven Psychologie die eigene Einschätzung einer Person über ihre Fähigkeiten und Kompetenzen auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigen zu können. Ein Einsatz der Sie fordert und fördert, gibt Ihnen das Gefühl etwas bei sich selbst und der Organisation zu bewirken, was sich motivierend auf Ihre Tätigkeit auswirkt.

Kompetenzerwerb
Bietet ein Freiwilligeneinsatz gewisse Herausforderungen und Ansprüche, birgt er viel Potential für Lerneffekte und Kompetenzerwerb (siehe auch Dossier frewillig engagiert).

Quelle: Samochowiec et. al. (2018). Die neuen Freiwilligen. Die Zukunft zivilgesellschaaftlicher Partizipation. Rüschlikon: Gottlieb Duttweiler Institute.

Mein Einsatz

von Barbara Büchler

Patin bei Help for Families

 

"Es macht mir Freude zu beobachten, was ein Stück gemeinsamer Alltag und eine verlässliche Beziehung bewirken können."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Embolo Foundation

Gesucht werden Helferinnen & Helfer für die Durchführung und Organisation von diversen Veranstaltungen der Stiftung des Schweizer Fussballstars.  Zum Job

Bewerbungswerkstatt

CO13 sucht Verstärkung für das Coaching von Menschen mit Unterstützungsbedarf beim Bewerbungsprozess und Hilfestellung beim Verfassen der Bewerbungsunterlagen. Zum Job

Sprachförderung & Musik

Das Projekt fördert Kinder im Alter zwischen 4-7 Jahren in ihrer musikalischen und sprachlichen Entwicklung durch gemeinsames Singen, Musizieren und Bewegen. Zum Job

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

5. Dezember Internationale Tag der Freiwilligen

Die Basler Regierung lädt zur Anerkennung und als Ausdruck ihrer Wertschätzung für den Einsatz der Freiwilligen zum Internationalen Tags der Freiwilligen am 5. Dezember ein. Eingeladen sind alle freiwillig und ehrenamtlich Tätigen im Kanton Basel-Stadt. Für mehr Infos und Anmeldungen melden Sie sich bei Joëlle Perret, Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit Basel-Stadt.

Kick-Off Freiwilligenkoordination

Sind Sie als Freiwilligenkoordinatorin oder -koordinator in der Region Nordwestschweiz tätig und machen dabei vielfältige Erfahrungen, spüren dabei auch mal Ihre Grenzen und haben den Wunsch nach Austausch? Dann sind Sie zu unserer Kick-off Veranstaltung in Kooperation mit Benevol Baselland herzlich willkommen. Mehr Informationen dazu auf unserer Website.

Freiwillige in der Flüchltingsarbeit

Sind Sie freiwillig in der Flüchtlingsarbeit tätig und möchten sich mit den Möglichkeiten und Grenzen ihres Engagement auseinandersetzen oder ihre Erfahrung mit anderen Freiwilligen austauschen? Wir bieten auch in der zweiten Hälfte des Jahres wieder den Kurs und die Austauschgruppe "Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit" an.

Tipps & News

Dossier freiwillig engangiert
Tun Sie sich etwas Gutes! In der Freiwilligenarbeit lernen Sie neue Lebens- und Arbeitsbereiche kennen und gewinnen viele Kompetenzen dazu. Lassen Sie sich diese auch bestätigen, in dem Sie bei Ihrer Einsatzorganisation das "Dossier freiwillig engagiert" ausstellen lassen. Mehr hier
 
Vereine gesucht
Plan International Schweiz sucht für das Jugend-partizipative Projekt WIR REDEN MIT! Vereine, welche Interesse haben Kinder und Jugendliche vermehrt in das Vereinsgeschehen zu integrieren und ihre Mitbestimmung im Verein zu fördern. zum Projekt

Hinweise Datenschutz
Das schützen Ihrer Daten ist uns ein ernstes Anliegen. Auf unserer Website erhalten Sie Hinweise, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen indem Sie unten auf "unsuscribe" klicken, womit Ihre Daten in unserem System gelöscht werden. zur Website

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

(Selbst-) Wirksamkeit
in der Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Was bringt eigentlich mein zivilgesellschaftliches Engagement? Vielleicht haben Sie sich diese Frage bei dem einen oder anderen Freiwilligeneinsatz auch schon einmal gestellt. Das Gefühl etwas bewirken zu können hat in der Freiwilligenarbeit, wo nicht die Entlöhnung im Vordergrund steht, eine besonders grosse Rolle.

Wirksamkeit bedeutet das Gefühl zu haben, dass mein Einsatz wirkt; oder in anderen Worten, Erfolg hat, eine Leistung aufzeigt, effektiv ist, eine Auswirkung oder ein Effekt hat. Um jedoch das Gefühl zu erhalten etwas bewirken zu können, müssen oft Hürden und Herausforderungen gemeistert werden und Veränderungen müssen erkennbar sein. Das eigene Empfinden, diese meistern zu können, nennt sich in der kognitiven Psychologie Selbstwirksamkeit.

Wir möchten diese Ausgabe dem Thema widmen, um Ihnen aufzuzeigen wie Sie in Ihrem Freiwilligeneinsatz Ihre (Selbst-) Wirksamkeit erkennen können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Wie wirkt mein Einsatz auf mich und auf andere?

Konkrete Ziele setzen & Feedback einholen
Machen Sie sich vor Ihrem Einsatz gemeinsam mit der Freiwilligenkoordination der Organisation Gedanken, welche konkreten Ziele Sie mit Ihrem Einsatz verfolgen. Konkrete Ziele sind überprüfbar und zeigen auf, was Ihr Engagement bewirkt hat. Holen Sie sich auch regelmässig ein Feedback von einer Austauschgruppe oder der Ansprechsperson in Ihrer Einsatzorganisation.

Das grosse Bild sehen
Wirksamkeitserfahrungen finden in kleinen Schritten statt und erst mit Erfolgserlebnissen werden immer grössere und abstraktere Ziele vorgenommen. Das Wirkungsfeld wird somit immer mehr ausgeweitet. Aber auch wenn Sie in kleineren und punktuellen Engagements tätig sind, sind Sie immer ein Teil eines grösseren Ganzen.

Beispiel: Sie helfen beim Quartiersmittagstisch und rüsten das Gemüse. Dies trägt dazu bei, dass die Kinder eine gesunde Ernährung erhalten, bringt die Quartiersbewohner und -bewohnerinnen zusammen und gibt einsamen Menschen einen Ort der Begegnung.

Warum statt wie
Je mehr wir unseren Einsatz im Rahmen dieses grossen Bildes erkennen, desto mehr beschäftigen wir uns mit dem warum unser Einsatz sinnvoll ist, und nicht mehr nur mit dem wie er sinnvoll gestaltet wird. Um mehr Sinnhaftigkeit in Ihrem Freiwilligeneinsatz zu erleben, macht es Sinn sich auch mit der Frage zu beschäftigen, warum Sie sich für ein spezifisches Thema einsetzen möchten.

Selbstwirksamkeit
Unter Selbstwirksamkeit versteht man in der kognitiven Psychologie die eigene Einschätzung einer Person über ihre Fähigkeiten und Kompetenzen auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigen zu können. Ein Einsatz der Sie fordert und fördert, gibt Ihnen das Gefühl etwas bei sich selbst und der Organisation zu bewirken, was sich motivierend auf Ihre Tätigkeit auswirkt.

Kompetenzerwerb
Bietet ein Freiwilligeneinsatz gewisse Herausforderungen und Ansprüche, birgt er viel Potential für Lerneffekte und Kompetenzerwerb (siehe auch Dossier frewillig engagiert).

Quelle: Samochowiec et. al. (2018). Die neuen Freiwilligen. Die Zukunft zivilgesellschaaftlicher Partizipation. Rüschlikon: Gottlieb Duttweiler Institute.

Mein Einsatz

von Barbara Büchler

Patin bei Help for Families

 

"Es macht mir Freude zu beobachten, was ein Stück gemeinsamer Alltag und eine verlässliche Beziehung bewirken können."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Embolo Foundation

Gesucht werden Helferinnen & Helfer für die Durchführung und Organisation von diversen Veranstaltungen der Stiftung des Schweizer Fussballstars.  Zum Job

Bewerbungswerkstatt

CO13 sucht Verstärkung für das Coaching von Menschen mit Unterstützungsbedarf beim Bewerbungsprozess und Hilfestellung beim Verfassen der Bewerbungsunterlagen. Zum Job

Sprachförderung & Musik

Das Projekt fördert Kinder im Alter zwischen 4-7 Jahren in ihrer musikalischen und sprachlichen Entwicklung durch gemeinsames Singen, Musizieren und Bewegen. Zum Job

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

5. Dezember Internationale Tag der Freiwilligen

Die Basler Regierung lädt zur Anerkennung und als Ausdruck ihrer Wertschätzung für den Einsatz der Freiwilligen zum Internationalen Tags der Freiwilligen am 5. Dezember ein. Eingeladen sind alle freiwillig und ehrenamtlich Tätigen im Kanton Basel-Stadt. Für mehr Infos und Anmeldungen melden Sie sich bei Joëlle Perret, Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit Basel-Stadt.

Kick-Off Freiwilligenkoordination

Sind Sie als Freiwilligenkoordinatorin oder -koordinator in der Region Nordwestschweiz tätig und machen dabei vielfältige Erfahrungen, spüren dabei auch mal Ihre Grenzen und haben den Wunsch nach Austausch? Dann sind Sie zu unserer Kick-off Veranstaltung in Kooperation mit Benevol Baselland herzlich willkommen. Mehr Informationen dazu auf unserer Website.

Freiwillige in der Flüchltingsarbeit

Sind Sie freiwillig in der Flüchtlingsarbeit tätig und möchten sich mit den Möglichkeiten und Grenzen ihres Engagement auseinandersetzen oder ihre Erfahrung mit anderen Freiwilligen austauschen? Wir bieten auch in der zweiten Hälfte des Jahres wieder den Kurs und die Austauschgruppe "Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit" an.

Tipps & News

Dossier freiwillig engangiert
Tun Sie sich etwas Gutes! In der Freiwilligenarbeit lernen Sie neue Lebens- und Arbeitsbereiche kennen und gewinnen viele Kompetenzen dazu. Lassen Sie sich diese auch bestätigen, in dem Sie bei Ihrer Einsatzorganisation das "Dossier freiwillig engagiert" ausstellen lassen. Mehr hier
 
Vereine gesucht
Plan International Schweiz sucht für das Jugend-partizipative Projekt WIR REDEN MIT! Vereine, welche Interesse haben Kinder und Jugendliche vermehrt in das Vereinsgeschehen zu integrieren und ihre Mitbestimmung im Verein zu fördern. zum Projekt

Hinweise Datenschutz
Das schützen Ihrer Daten ist uns ein ernstes Anliegen. Auf unserer Website erhalten Sie Hinweise, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen indem Sie unten auf "unsuscribe" klicken, womit Ihre Daten in unserem System gelöscht werden. zur Website

Newsletter Juni 2018

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Konflikt & Spannungsfelder
Facetten von Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Mit Prof. em. Dr. phil. Theo Wehner konnten wir, in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit des Präsidialdepartements, auch für dieses Jahr wieder einen spannenden Referenten für unser Fachgespräch gewinnen. Unter dem Titel «Konflikt- und Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit» tauchten wir am 14. Juni im GGG Zunftsaal mit einem breiten Publikum in das spannende Thema ein.

Freiwilligenarbeit soll Spass machen und eine Bereicherung sein. Nichts desto trotz kann es auch bei freiwilligen Einsätzen zu Spannungsfelder und Konflikten im Alltag kommen. Gemäss Theo Wehner scheuen wir uns aber gerade in Non-Profit Organisationen zu oft, diese Konflikte auch zum Thema zu machen.

Vielleicht haben Sie als Freiwillige oder Koordinatoren einer Organisation auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht? Wir möchten diese Ausgabe dem Thema widmen und hoffen Ihnen den einen oder anderen nützlichen Tipp für Ihren Freiwilligeneinsatz mitgeben zu können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Jeder Konflikt ist einzigartig, auch wenn manch einer uns noch so bekannt vorkommen mag. Deshalb gibt es auch nie die eine Lösung für eine bestimmte Art von Konflikt - was heute funktioniert hat, sieht beim nächsten Mal vielleicht schon wieder ganz anders aus. Es gibt nicht wirklich ein Handbuch dafür.

Was jedoch alle Konflikte inne haben ist eine Sach- und eine Beziehungsebene. "Bleib mal sachlich!", heisst es manchmal so schön im Konfliktgespräch. Doch als komplexes Wesen "Mensch" können wir das gar nicht. Entweder ziehen wir einen Sachkonflikt ganz schnell auch mal auf die Beziehungsebene, oder umgekehrt, kreieren einen Konflikt um eine Sache, weil wir in der Beziehung ein Problem haben.

Um die vertiefte Psychologie des Konflikts darzustellen, bräuchten wir aber schon mehrere Bücher. Deshalb haben wir kurz ein paar Tipps zusammen gestellt, im Umgang mit Konflikten in der Freiwilligenarbeit:

Beziehung klären
Konflikte zwischen Freiwilligen und bezahlten Mitarbeitenden werden immer häufiger, besonders weil auch die Ansprüche der Freiwilligen steigen und sie nicht mehr alleine aus altruistischer Nächstenliebe handeln, sondern auch einen Gewinn für sich selbst wünschen (siehe Studie in Tipps & News). Eine klare Abgrenzung der verschiedenen Rollen ist wichtig.

Perspektivenwechsel
Versuchen Sie sich in die Lage des Anderen zu versetzen. Was aus meiner Perspektive eine Sechs ist, ist in der anderen vielleicht eine Neun? (wie auf dem Bild oben ersichtlich wird).

Klare Vereinbarungen treffen
Nutzen Sie als Freiwillige das Erstgespräch vor dem Einsatz dazu, klare Vereinbarungen zu treffen was die Ziele ihres Einsatzes sind, wie diese erreicht werden, welche Ressourcen Sie dafür zur Verfügung haben und mit wem diese angegangen werden. Als Organisation empfiehlt es sich, eine klare interne Verabredung zu haben, wie mit Konflikten umgegangen wird.

Alternativen suchen
Nein, Sie müssen nicht gleich Ihren Freiwilligeneinsatz beenden. Vielleicht reicht es ja schon, falls den Kollegen das offene Fenster nebenan stört, wenn Sie ein anderes weiter weg von ihm öffnen?

Begriffsabrenzung
Allzu gern wird im heutigen Zeitalter alles dramatisiert und eskalierend beschrieben, so beispielsweise auch in den Medien. Haben Sie wirklich einen Konflikt oder doch "nur" eine Meinungsverschiedenheit, ein Missverständnis, ein Widerspruch, etc.? Dann benennen Sie dies auch so.

Nicht alle Konflikte sind schlecht
Konflikte fördern in einer gesunden Menge auch die Effektivität einer Organisation und beherbergen viel Entwicklungspotenzial. Geben Sie ihnen auch Raum dazu.

Die gesamte Präsentation, Checklisten zur Konfliktanalyse & Tipps finden Sie auf unserer Website.
Ein kurzer Beitrag mit Theo Wehner im Gespräch gibt es auf Radio X.

Quelle: Wehner, Theo (2018). "Konflikt- & Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit." Im Rahmen des Fachgespräches Facetten der Freiwilligenarbeit im Schmiedenzunftsaal GGG Basel, 14.06.2018.

Mein Einsatz

von Andreas Burckhardt

Seit 1976, dem Beginn meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten, durfte ich derart viele Begegnungen mit Menschen verschiedener Nationalitäten gemacht haben, wie man(n) und frau nicht einmal bei vielen unternommenen Reisen erleben kann. Durch meine Engagements bei amnesty international, später beim SRK Basel-Stadt und beim SRK Baselland erfuhr ich von unzählig vielen Fremden so manch' Neues & Bereicherndes aus anderen Kulturen. Dies erweiterte meinen Horizont weit mehr, als wenn ich "nur" fremde Sprachen in Kursen erlernt hätte!

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Kochen fürs Quartier

Der Quartiertreffpunkt Lola sucht begeisterte Hobbyköche & Hobbyköchinnen, welche für einen familiären Mittagstisch einkaufen und leckere Mahlzeiten kreieren, sowie den Service übernehmen.
Mehr hier

Pate & Patin gesucht

HELP!For Families sucht Patinnen und Paten, welche Kindern eine unbeschwerte Zeit schenken und dabei ihre Eltern entlasten.
Mehr hier

Schreiben für den Frieden

Interesse an friedenspolitischen Themen, schreibgewandt & Lust kreative Ideen einzubringen? Die Redaktion der "Frauenstimme" sucht Verstärkung. Mehr hier

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Marktplatz 55+

Chancen und Möglichkeiten im Alter - von Wohnen über Bildung bis Politik

Neben Möglichkeiten für Engagement und Aktivität finden Sie auch Unterstützungsangebote für langandauernde Selbständigkeit. Der Anlass ist eine Plattform für Begegnung und Austausch. Samstag, 29. September 2018, 10-16 Uhr, Markthalle Basel. Mehr Infos unter Marktplatz 55.

Tag der Vereine

Am 25. August 2018 sind wir auf dem Dorfplatz in Riehen am "Tag der Vereine" mit einem kleinen Stand vertreten und informieren Sie gerne über unser neues Beratungsangebot für Organisationen und Freiwillige im Gemeindehaus Riehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tipps & News

40. Prix Schappo
Wir gratulieren der Schweizer Tafel beider Basel herzlichst zum verdienten Preis für ihren Einsatz gegen Food Waste und Armut!

Die neuen Freiwilligen
Klassische Freiwilligenarbeit wird in einer Multioptionsgesellschaft immer unbeliebter. Was hat das für Auswirkungen auf die Rolle der Zivilgesellschaft? Die im Auftrag des Migros-Kulturprozent verfasste Studie «Die neuen Freiwilligen» geht dieser Frage nach und formuliert Rahmenbedingungen für ein zivilgesellschaftliches Engagement der Zukunft. Mehr hier

Vitamin B
Die Beratungsstelle Vitamin B bietet auch im zweiten Halbjahr 2018 wieder spannende Weiterbildungen und Impuls-Veranstaltungen rund um das Thema Vereinswesen. Mehr zum Programm finden Sie hier.

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Konflikt & Spannungsfelder
Facetten von Freiwilligenarbeit

Guten Tag

Mit Prof. em. Dr. phil. Theo Wehner konnten wir, in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit des Präsidialdepartements, auch für dieses Jahr wieder einen spannenden Referenten für unser Fachgespräch gewinnen. Unter dem Titel «Konflikt- und Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit» tauchten wir am 14. Juni im GGG Zunftsaal mit einem breiten Publikum in das spannende Thema ein.

Freiwilligenarbeit soll Spass machen und eine Bereicherung sein. Nichts desto trotz kann es auch bei freiwilligen Einsätzen zu Spannungsfelder und Konflikten im Alltag kommen. Gemäss Theo Wehner scheuen wir uns aber gerade in Non-Profit Organisationen zu oft, diese Konflikte auch zum Thema zu machen.

Vielleicht haben Sie als Freiwillige oder Koordinatoren einer Organisation auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht? Wir möchten diese Ausgabe dem Thema widmen und hoffen Ihnen den einen oder anderen nützlichen Tipp für Ihren Freiwilligeneinsatz mitgeben zu können.

Ihr GGG Benevol Team

Themen

Fachinput zum Thema

Jeder Konflikt ist einzigartig, auch wenn manch einer uns noch so bekannt vorkommen mag. Deshalb gibt es auch nie die eine Lösung für eine bestimmte Art von Konflikt - was heute funktioniert hat, sieht beim nächsten Mal vielleicht schon wieder ganz anders aus. Es gibt nicht wirklich ein Handbuch dafür.

Was jedoch alle Konflikte inne haben ist eine Sach- und eine Beziehungsebene. "Bleib mal sachlich!", heisst es manchmal so schön im Konfliktgespräch. Doch als komplexes Wesen "Mensch" können wir das gar nicht. Entweder ziehen wir einen Sachkonflikt ganz schnell auch mal auf die Beziehungsebene, oder umgekehrt, kreieren einen Konflikt um eine Sache, weil wir in der Beziehung ein Problem haben.

Um die vertiefte Psychologie des Konflikts darzustellen, bräuchten wir aber schon mehrere Bücher. Deshalb haben wir kurz ein paar Tipps zusammen gestellt, im Umgang mit Konflikten in der Freiwilligenarbeit:

Beziehung klären
Konflikte zwischen Freiwilligen und bezahlten Mitarbeitenden werden immer häufiger, besonders weil auch die Ansprüche der Freiwilligen steigen und sie nicht mehr alleine aus altruistischer Nächstenliebe handeln, sondern auch einen Gewinn für sich selbst wünschen (siehe Studie in Tipps & News). Eine klare Abgrenzung der verschiedenen Rollen ist wichtig.

Perspektivenwechsel
Versuchen Sie sich in die Lage des Anderen zu versetzen. Was aus meiner Perspektive eine Sechs ist, ist in der anderen vielleicht eine Neun? (wie auf dem Bild oben ersichtlich wird).

Klare Vereinbarungen treffen
Nutzen Sie als Freiwillige das Erstgespräch vor dem Einsatz dazu, klare Vereinbarungen zu treffen was die Ziele ihres Einsatzes sind, wie diese erreicht werden, welche Ressourcen Sie dafür zur Verfügung haben und mit wem diese angegangen werden. Als Organisation empfiehlt es sich, eine klare interne Verabredung zu haben, wie mit Konflikten umgegangen wird.

Alternativen suchen
Nein, Sie müssen nicht gleich Ihren Freiwilligeneinsatz beenden. Vielleicht reicht es ja schon, falls den Kollegen das offene Fenster nebenan stört, wenn Sie ein anderes weiter weg von ihm öffnen?

Begriffsabrenzung
Allzu gern wird im heutigen Zeitalter alles dramatisiert und eskalierend beschrieben, so beispielsweise auch in den Medien. Haben Sie wirklich einen Konflikt oder doch "nur" eine Meinungsverschiedenheit, ein Missverständnis, ein Widerspruch, etc.? Dann benennen Sie dies auch so.

Nicht alle Konflikte sind schlecht
Konflikte fördern in einer gesunden Menge auch die Effektivität einer Organisation und beherbergen viel Entwicklungspotenzial. Geben Sie ihnen auch Raum dazu.

Die gesamte Präsentation, Checklisten zur Konfliktanalyse & Tipps finden Sie auf unserer Website.
Ein kurzer Beitrag mit Theo Wehner im Gespräch gibt es auf Radio X.

Quelle: Wehner, Theo (2018). "Konflikt- & Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit." Im Rahmen des Fachgespräches Facetten der Freiwilligenarbeit im Schmiedenzunftsaal GGG Basel, 14.06.2018.

Mein Einsatz

von Andreas Burckhardt

Seit 1976, dem Beginn meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten, durfte ich derart viele Begegnungen mit Menschen verschiedener Nationalitäten gemacht haben, wie man(n) und frau nicht einmal bei vielen unternommenen Reisen erleben kann. Durch meine Engagements bei amnesty international, später beim SRK Basel-Stadt und beim SRK Baselland erfuhr ich von unzählig vielen Fremden so manch' Neues & Bereicherndes aus anderen Kulturen. Dies erweiterte meinen Horizont weit mehr, als wenn ich "nur" fremde Sprachen in Kursen erlernt hätte!

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Kochen fürs Quartier

Der Quartiertreffpunkt Lola sucht begeisterte Hobbyköche & Hobbyköchinnen, welche für einen familiären Mittagstisch einkaufen und leckere Mahlzeiten kreieren, sowie den Service übernehmen.
Mehr hier

Pate & Patin gesucht

HELP!For Families sucht Patinnen und Paten, welche Kindern eine unbeschwerte Zeit schenken und dabei ihre Eltern entlasten.
Mehr hier

Schreiben für den Frieden

Interesse an friedenspolitischen Themen, schreibgewandt & Lust kreative Ideen einzubringen? Die Redaktion der "Frauenstimme" sucht Verstärkung. Mehr hier

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Marktplatz 55+

Chancen und Möglichkeiten im Alter - von Wohnen über Bildung bis Politik

Neben Möglichkeiten für Engagement und Aktivität finden Sie auch Unterstützungsangebote für langandauernde Selbständigkeit. Der Anlass ist eine Plattform für Begegnung und Austausch. Samstag, 29. September 2018, 10-16 Uhr, Markthalle Basel. Mehr Infos unter Marktplatz 55.

Tag der Vereine

Am 25. August 2018 sind wir auf dem Dorfplatz in Riehen am "Tag der Vereine" mit einem kleinen Stand vertreten und informieren Sie gerne über unser neues Beratungsangebot für Organisationen und Freiwillige im Gemeindehaus Riehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tipps & News

40. Prix Schappo
Wir gratulieren der Schweizer Tafel beider Basel herzlichst zum verdienten Preis für ihren Einsatz gegen Food Waste und Armut!

Die neuen Freiwilligen
Klassische Freiwilligenarbeit wird in einer Multioptionsgesellschaft immer unbeliebter. Was hat das für Auswirkungen auf die Rolle der Zivilgesellschaft? Die im Auftrag des Migros-Kulturprozent verfasste Studie «Die neuen Freiwilligen» geht dieser Frage nach und formuliert Rahmenbedingungen für ein zivilgesellschaftliches Engagement der Zukunft. Mehr hier

Vitamin B
Die Beratungsstelle Vitamin B bietet auch im zweiten Halbjahr 2018 wieder spannende Weiterbildungen und Impuls-Veranstaltungen rund um das Thema Vereinswesen. Mehr zum Programm finden Sie hier.

Newsletter März 2018

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Wofür Freiwilligenarbeit? –
Partizipation und Mitbestimmung

Guten Tag

Ob junge Erwachsene, Pensionierte, Rentenbeziehende, im Haushalt tätige, Studierende, Migranten und Migrantinnen, Berufstätige oder nicht Berufstätige; viele kommen bei uns vorbei, mit dem Wunsch ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verbessern, ihr etwas zurückzugeben oder unter neue Menschen zu kommen.

So zeigt sich beispielsweise gerade bei jungen Erwachsenen, dass sie durch Freiwilligenarbeit ihren Marktwert steigern und sich wertvolle Kompetenzen aneignen können, sowie erste Netzwerke im Berufsleben bilden (siehe auch Studie EHB unter Tipps). Für viele Freiwillige sind vor allem die Sinnhaftigkeit und die Möglichkeit anderen Menschen Freude zu bereiten oder eine Thematik aktiv zu unterstützen, welche einem am Herzen liegt, ausschlaggebend für ihren Einsatz.

Aber auch Menschen, die vielleicht gerade nicht (mehr) den Zugang in unserer immer mehr leistungsorientierten Gesellschaft finden, finden in der Freiwilligenarbeit oft eine Tätigkeit, in der sie sich einbringen können, in der sie aktiv werden und mitmachen können.

Im Quartier tatkräftig mitzuwirken, Aktivitäten mitzugestalten oder in Vorständen mitzubestimmen sind nur einige von vielen Beispielen, wie Freiwilligen-arbeit die Mitgestaltung und Mitbestimmung in unserer Gesellschaft fördern. Es freut uns, dass auch Sie als Freiwillige in dieser Rolle aktiv oder an dieser interessiert sind.

Ihr GGG Benevol Team

Themen


Fachinput zum Thema

Partizipation und Mitbestimmung können auf vielen Ebenen in der Freiwilligenarbeit erlebt werden. Nebst der persönlichen Verwirklichung und Teilhabe ist auch der gesellschaftliche Aspekt der Freiwilligenarbeit ein wichtiger Bestandteil.

Dazu gehört auch die Debatte der Demokratie und was Mitbestimmung in der heutigen Zeit denn wirklich heisst. Wie übernehmen wir die Verantwortung was in unserer Gesellschaft im Allgemeinen oder in unserem Umfeld oder Quartier im Konkreten geschieht? Wo kann ich mich einsetzen und was kann ich ändern?

In der Freiwilligenarbeit gibt es dabei nicht nur die Möglichkeit sich in politischen Organisationen zu engagieren oder in der Vorstandstätigkeit Entscheidungen zu treffen. Auch im Kleinen, beinahe Unscheinbaren, gibt es Einsätze, die für unsere Gesellschaft sehr wichtig sind.

So kann Ihr Einsatz im Besuchsdienst in einem Alterszentrum die Vereinsamung älterer Menschen in unserer Gesellschaft verringern oder eine Tätigkeit im Verkauf von abgegebenen Lebensmitteln an Bedürftige etwas gegen Foodwaste unternehmen und dabei die ökonomisch schwachere Bevölkerung unterstützen.

Überlegen Sie daher bei der Auswahl eines Einsatzes gut, welches Thema Ihnen am Herzen liegt und wo sie etwas verändern möchten.

Mein Einsatz

von Beatrice Joho


"Mein Engagement bei der Freiplatz-aktion als Deutschlehrerin ist eine meiner bereicherndsten Erfahrungen -
ich lerne wunderbare Menschen kennen und darf staunen, wie dankbar sie über die kleine Unterstützung sind."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Trainings-Assistenz

Das Programm "Austausch in Sport und Kultur" sucht Freiwillige für die Integration von Flüchtlingen durch Partizipation im Sport. Gesucht werden sportbegeisterte für die Trainingsgruppen Volleyball,
Basketball und Fussball. Mehr hier

Fasnachts-Welt

Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht. Für die Betreuung der Fasnachts-Welt im Museum der Kulturen werden Freiwillige
gesucht. Mehr hier

Menschen mit Demenz

Singen, basteln, kochen, spazieren, vorlesen, Karten spielen, zur tierge-stützten Therapie begleiten... die Stiftung Hofmatt bietet eine vielfältige Auswahl an Einsatzmöglichkeiten mit an Demenz leidenden Menschen. Mehr hier

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Facetten der Freiwilligenarbeit

Fachgespräch  mit  Prof. em. Dr. phil. Theo Wehner zum Thema  Konflikt- und Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit am 14. Juni 2018 18:30 - 20:00 Uhr im Schmiedenzunftsaal der GGG Basel. Für mehr Infos und Anmeldungen melden Sie sich bei uns.

Ethik in der Freiwilligenarbeit

Ethische Fragen stellen sich in der Praxis der Freiwilligenarbeit fast täglich. Wie sollen wir entscheiden? Wann folgen wir welchen Prinzipien und warum? Welche Werte bestimmen unser Handeln, sind sie für Professionelle, Freiwillige und Leistungsempfänger gleich? In diesem zweitägigen Kurs an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten werden wichtige Themen der Ethik theoretisch vermittelt und praxisbezogen bearbeitet. Beginn: 28. Mai 2018

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Tipps & News

neu Beratungen in Riehen
Seit Januar 2018  bietet GGG Benevol auch in Riehen Beratungen für Freiwillige und Organisationen an. Termine können nach telefonischer Vereinbarung jeweils am Mittwoch von 09:00 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus Riehen an der Wettsteinstrasse 1 wahrgenommen werden. Bei Interesse melden Sie sich bei uns.

Held des Alltags 2017
Das Publikum hat im Online-Voting Markus Walser, der Retter der Seilbahn Palfries zum «Helden des Alltags 2017» gewählt. Mehr auf SRF1

EHB Studie
Eine Studie des Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung hat untersucht, welche Kompetenzen sich junge Menschen von 16 - 25 Jahren bei ehrenamtlichen Tätigkeiten aneignen und wie sie diese für ihren Ausbildungs- und Berufsweg nutzen. Mehr dazu

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Wofür Freiwilligenarbeit? –
Partizipation und Mitbestimmung

Guten Tag

Ob junge Erwachsene, Pensionierte, Rentenbeziehende, im Haushalt tätige, Studierende, Migranten und Migrantinnen, Berufstätige oder nicht Berufstätige; viele kommen bei uns vorbei, mit dem Wunsch ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verbessern, ihr etwas zurückzugeben oder unter neue Menschen zu kommen.

So zeigt sich beispielsweise gerade bei jungen Erwachsenen, dass sie durch Freiwilligenarbeit ihren Marktwert steigern und sich wertvolle Kompetenzen aneignen können, sowie erste Netzwerke im Berufsleben bilden (siehe auch Studie EHB unter Tipps). Für viele Freiwillige sind vor allem die Sinnhaftigkeit und die Möglichkeit anderen Menschen Freude zu bereiten oder eine Thematik aktiv zu unterstützen, welche einem am Herzen liegt, ausschlaggebend für ihren Einsatz.

Aber auch Menschen, die vielleicht gerade nicht (mehr) den Zugang in unserer immer mehr leistungsorientierten Gesellschaft finden, finden in der Freiwilligenarbeit oft eine Tätigkeit, in der sie sich einbringen können, in der sie aktiv werden und mitmachen können.

Im Quartier tatkräftig mitzuwirken, Aktivitäten mitzugestalten oder in Vorständen mitzubestimmen sind nur einige von vielen Beispielen, wie Freiwilligen-arbeit die Mitgestaltung und Mitbestimmung in unserer Gesellschaft fördern. Es freut uns, dass auch Sie als Freiwillige in dieser Rolle aktiv oder an dieser interessiert sind.

Ihr GGG Benevol Team

Themen


Fachinput zum Thema

Partizipation und Mitbestimmung können auf vielen Ebenen in der Freiwilligenarbeit erlebt werden. Nebst der persönlichen Verwirklichung und Teilhabe ist auch der gesellschaftliche Aspekt der Freiwilligenarbeit ein wichtiger Bestandteil.

Dazu gehört auch die Debatte der Demokratie und was Mitbestimmung in der heutigen Zeit denn wirklich heisst. Wie übernehmen wir die Verantwortung was in unserer Gesellschaft im Allgemeinen oder in unserem Umfeld oder Quartier im Konkreten geschieht? Wo kann ich mich einsetzen und was kann ich ändern?

In der Freiwilligenarbeit gibt es dabei nicht nur die Möglichkeit sich in politischen Organisationen zu engagieren oder in der Vorstandstätigkeit Entscheidungen zu treffen. Auch im Kleinen, beinahe Unscheinbaren, gibt es Einsätze, die für unsere Gesellschaft sehr wichtig sind.

So kann Ihr Einsatz im Besuchsdienst in einem Alterszentrum die Vereinsamung älterer Menschen in unserer Gesellschaft verringern oder eine Tätigkeit im Verkauf von abgegebenen Lebensmitteln an Bedürftige etwas gegen Foodwaste unternehmen und dabei die ökonomisch schwachere Bevölkerung unterstützen.

Überlegen Sie daher bei der Auswahl eines Einsatzes gut, welches Thema Ihnen am Herzen liegt und wo sie etwas verändern möchten.

Mein Einsatz

von Beatrice Joho


"Mein Engagement bei der Freiplatz-aktion als Deutschlehrerin ist eine meiner bereicherndsten Erfahrungen -
ich lerne wunderbare Menschen kennen und darf staunen, wie dankbar sie über die kleine Unterstützung sind."

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.

Trainings-Assistenz

Das Programm "Austausch in Sport und Kultur" sucht Freiwillige für die Integration von Flüchtlingen durch Partizipation im Sport. Gesucht werden sportbegeisterte für die Trainingsgruppen Volleyball,
Basketball und Fussball. Mehr hier

Fasnachts-Welt

Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht. Für die Betreuung der Fasnachts-Welt im Museum der Kulturen werden Freiwillige
gesucht. Mehr hier

Menschen mit Demenz

Singen, basteln, kochen, spazieren, vorlesen, Karten spielen, zur tierge-stützten Therapie begleiten... die Stiftung Hofmatt bietet eine vielfältige Auswahl an Einsatzmöglichkeiten mit an Demenz leidenden Menschen. Mehr hier

Kurse & Veranstaltungen

Möchten Sie Inputs zum Thema Freiwilligenarbeit bekommen? Über Ihren Tellerrand schauen oder sich für Ihr Engagement qualifizieren?

Hier finden Sie aktuelle Angebote.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie laufend auf unserer Website.

Facetten der Freiwilligenarbeit

Fachgespräch  mit  Prof. em. Dr. phil. Theo Wehner zum Thema  Konflikt- und Spannungsfelder in der Freiwilligenarbeit am 14. Juni 2018 18:30 - 20:00 Uhr im Schmiedenzunftsaal der GGG Basel. Für mehr Infos und Anmeldungen melden Sie sich bei uns.

Ethik in der Freiwilligenarbeit

Ethische Fragen stellen sich in der Praxis der Freiwilligenarbeit fast täglich. Wie sollen wir entscheiden? Wann folgen wir welchen Prinzipien und warum? Welche Werte bestimmen unser Handeln, sind sie für Professionelle, Freiwillige und Leistungsempfänger gleich? In diesem zweitägigen Kurs an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten werden wichtige Themen der Ethik theoretisch vermittelt und praxisbezogen bearbeitet. Beginn: 28. Mai 2018

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Tipps & News

neu Beratungen in Riehen
Seit Januar 2018  bietet GGG Benevol auch in Riehen Beratungen für Freiwillige und Organisationen an. Termine können nach telefonischer Vereinbarung jeweils am Mittwoch von 09:00 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus Riehen an der Wettsteinstrasse 1 wahrgenommen werden. Bei Interesse melden Sie sich bei uns.

Held des Alltags 2017
Das Publikum hat im Online-Voting Markus Walser, der Retter der Seilbahn Palfries zum «Helden des Alltags 2017» gewählt. Mehr auf SRF1

EHB Studie
Eine Studie des Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung hat untersucht, welche Kompetenzen sich junge Menschen von 16 - 25 Jahren bei ehrenamtlichen Tätigkeiten aneignen und wie sie diese für ihren Ausbildungs- und Berufsweg nutzen. Mehr dazu

Newsletter November 2017

GGG Benevol
Zentrum für Freiwilligenarbeit
Marktgasse 6, CH-4051 Basel
Telefon: 061 261 74 24
info@ggg-benevol.ch
www.ggg-benevol.ch

Ein Jahr der Jubiläen –
10 Jahre Besseres Deutsch durch Begegnung

Guten Tag

Im aktuellen Newsletter stellen wir exemplarisch für die Vielfalt der Freiwilligenarbeit ein Projekt vor, das sich bereits seit zehn Jahren erfolgreich bewährt. In diesem Zeitraum sind in Basel-Stadt rund 1'000 Sprachtandems zwischen Freiwilligen und fremdsprachigen Menschen aus über 90 Ländern entstanden. Darauf sind wir stolz und somit haben wir das auch gefeiert: «Besseres Deutsch durch Begegnung» zelebrierte seinen 10. Geburtstag im Museum der Kulturen.

Obwohl die Basler Herbstmesse auf dem Münsterplatz mit Riesenrad und Zuckerwatte lockte, besuchten am Abend vom 9. November 2017 nebenan im Museum der Kulturen rund 80 Gäste die 10-Jahres Feier von «Besseres Deutsch durch Begegnung». Die durchmischte Gruppe traf sich in der Eingangshalle, in welcher Dieter Erb, der GGG Basel Geschäftsführe, die Eingeladenen herzlich willkommen hiess und ihr Engagement würdigte. Im Anschluss nahm die Museumsdirektorin Dr. Anna Schmid die Teilnehmenden mit auf die spannende Reise der Völkerwanderung und Migrationsgeschichte vom 15. bis zum 21. Jahrhundert und führte so in die aktuelle Ausstellung ‚Migration – bewegte Welt’ ein. Felix Rudolf von Rohr, jahrelanger Obmann des Fasnachts-Comités und Urgestein der Szene, brachte die Besucher näher an die lokalen Begebenheiten in der Dauerausstellung der Basler Fasnacht. Abgerundet wurde dieser Abend mit einem Apéro, bei dem sich die Gäste  untereinander austauschen konnten.

An dieser Stelle danken wir auch ganz herzlich allen Engagierten des Projekts «Besseres Deutsch durch Begegnung», welche das Erlernen der deutschen Sprache einfach und wirkungsvoll unterstützen.

Ebenso danken wir allen anderen Freiwilligen, die sich in zahlreichen Projekten in unterschiedlichsten Bereichen täglich engagieren! Dafür möchten wir Sie im Namen vom Kanton Basel-Stadt, sowie von GGG Benevol und Benevol Riehen-Bettingen am 5. Dezember zum internationalen Tag der Freiwilligen ins Foyer des Theaters Basel einladen. Mehr dazu finden Sie unter Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr GGG Benevol Team
 

Themen

Interview

mit Mira Schwarz

Mein Engagement für «Besseres Deutsch durch Begegnung»

«Besseres Deutsch durch Begegnung» fördert Integration, dafür setzen sich jede Woche rund 100 Freiwillige ein. In unserem Angebot vermitteln wir seit zehn Jahren Sprachpartnerschaften mit Menschen aus anderen Ländern, die gerne ihr Deutsch für den Alltag verbessern möchten. Die Auswahl und Aufnahme der Fremdsprachigen obliegt zwei Freiwilligen, die auf der Geschäftsstelle von GGG Benevol wöchentlich neue Interessenten und Interessentinnen aufnehmen. Eine davon ist Mira Schwarz .



Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf
unserer Website.


Frau Schwarz, Sie arbeiten in Ihrer Freizeit bei GGG Benevol für das Integrationsprogramm «Besseres Deutsch durch Begegnung». Was ist das für ein Angebot?
Das Projekt besseres Deutsch durch Begegnung wurde vor genau zehn Jahren in Zusammenarbeit von GGG Benevol und GGG Migration gegründet. Es geht darum, den fremdsprachigen Personen, die in Basel-Stadt wohnen, eine Gelegenheit zu geben, ihr mündliches Deutsch zu üben. Oftmals besuchen diese Personen parallel einen Deutschkurs, vielen fehlt jedoch die Möglichkeit das Deutsch im Alltag anzuwenden.

Sie vermitteln Sprachpartnerschaften. Wie gehen Sie dabei vor?
Die Fremdsprachigen melden sich bei uns, wenn sie sich für eine Sprachpartnerschaft interessieren
und kommen daraufhin zu einem Aufnahmegespräch bei GGG Benevol vorbei. Die Herkunftsländer sowie die soziale Situation der Interessenten sind sehr vielfältig. Es melden sich gleichermassen Flüchtlinge, die erst seit kurzem in Basel leben, wie auch z.B. Expads, die vielleicht schon seit 20 Jahren in der Schweiz sind, sich jedoch durch ihren Beruf stets in einem englischsprachigen Umfeld bewegen.
weiterlesen

Aktuelle Freiwilligen-Jobs

Haben Sie Lust, aktiv zu werden? Hier haben wir eine kleine Auswahl an Einsätzen für Sie.

Auf unserer Jobbörse finden Sie einen Überblick über alle derzeitigen Angebote.

Sind Sie unsicher welcher Einsatz zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne.
 

Vorstandsmitglieder gesucht

Möchten Sie in einem gemeinnützigen Verein mitwirken und die berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit einer psychischen oder physischen Beeinträchtigung weiter entwickeln? Der Verein Novaskill sucht für die Erweiterung des bisherigen Vorstands 1-2 Freiwillige. mehr

Deutsch Konversation

Möchten Sie jemanden darin unterstützen seine Deutschkenntnisse im Alltag zu verbessern und gleichzeitig in eine neue Kultur eintauchen? Dann ist «Besseres Deutsch durch Begegnung» das Richtige für Sie. mehr

SRK «Eins zu Eins»

Möchten Sie Menschen darin unterstützen, im Alltag Fuss zu fassen und sie dabei mit unserer Lebensweise und Kultur besser bekannt zu machen? Das Jugendrotkreuz Basel-Stadt such